Schlagwort: siebengebirge

Langsam versinkt hinter dem Rodderberg bei Bonn-Mehlem die Sonne.Der Stand der Sonne wird tiefer, sie strahlt gelbe und rote Blätter auf den Bäumen an, das Farbenspiel wird immer faszinierender. Heute war ich auf dem Rodderberg, einem Vulkan bei Bonn-Mehlem. Ein etwas abseits gelegener Vulkan, blickt man auf die Landschaft ringsum.

weiterlesen

Einer der traumhaftesten Orte des Siebengebirges mag der Leyberg sein. Ein schmaler Pfad führt hinauf, oben stehen zwei Bänke, von Basaltsäulen eingekreist, ein idyllischer Platz mit einem grandiosen Blick über das Rheintal. Geologisch interessant ist der Leyberg ebenso, eine von der Erosion freigelegte Basaltintrusion in den dort ehemals vorhanden Quarzittuff

weiterlesen

Manchmal ist es gut, früh aufzustehen, der alte Spruch mit der Morgenstund hat schon was ….Mit Frank Landsberg bin ich vor kurzem zum Sonnenaufgang auf dem Oelberg im Siebengebirge gewesen, danach ging es weiter zum Stenzelberg. Um Euch zu zeigen, wie lohnend so ein morgendlicher Ausflug ist, haben wir unterwegs diesen Film

weiterlesen

Der Oelberg ist der höchste Berg des Siebengebirges. Mit 460 Metern erscheint er dem Alpinisten eher wie ein Hügel im Vorland der Alpen, aber dennoch : es ist der höchste Gipfel weit und breit und die Aussicht von oben ist grandios. Im Zeitalter des Corona-Virus sucht man natürlich nach Zielen,

weiterlesen

Abenteuer Natur. Die Urzeit der Erde kennen lernen. Spannende Exkursion für Familien mit (und ohne) Kinder in die die geologische Landschaft des nördlichen Rheinlandes.Die Journalistin Claudia Lehnen und ich haben die Region auf vielen Exkursionen erforscht, Kinder haben die Touren auf ihren Abenteuergehalt getestet und für gut befunden.Und der Eifelbildverlag hat ein wunderschönes Buch

weiterlesen

Oben auf dem Ennert blüht der Blaustern. Ein grandioses Bild, riesige Fläche unter den Bäume auf dem Ennert und auf der Rabenley sind von kleinen, blaublühenden Blümchen bestanden. Und zwischendrin, noch häufiger: weiß blühende Buschwindröschen. Vom Wanderparkplatz an der Rabeley ist der Weg sehr einfach und auch ohne große Anstrengungen

weiterlesen

Manchmal ist es einfach zu schön, um zu Hause zu bleiben. Weil das Wetter auf einmal derart grandios ist, das wir zurecht befürchten müssen, es könne gewaltig schöne Panoramen und Ausblicke geben. Ausblicke, wie wir sie nicht jeden Tag genießen können. Dann heißt es aber, nicht zögern, sondern los –

weiterlesen