Zum Inhalt springen

Zum Sonnenaufgang auf den Oelberg – der Film

Manchmal ist es gut, früh aufzustehen, der alte Spruch mit der Morgenstund hat schon was ….
Mit Frank Landsberg bin ich vor kurzem zum Sonnenaufgang auf dem Oelberg im Siebengebirge gewesen, danach ging es weiter zum Stenzelberg. Um Euch zu zeigen, wie lohnend so ein morgendlicher Ausflug ist, haben wir unterwegs diesen Film gedreht.

Natürlich wird es um so krasser, je weiter es in den Sommer geht. Wenn die Sonne schon um 4 Uhr hoch kommt, dann heißt es um 3 Uhr am Parkplatz losgehen, um 2 Uhr aufstehen … am besten geht man dann gar nicht erst ins Bett. Im Winter ist die Zeit ziviler, dafür sind die Temperaturen ggf. bestialisch – oben auf dem Oelberg kann es ganz schön windig sein. Aber mit der notwendigen Kleidung und eine Kanne heißen Tees sollte es gelingen. Das Erlebnis, wenn die Sonne als Feuerball nach oben steigt, wenn in den Tälern oder gar über dem Rheintal noch die Nebel liegen und die Berge des Siebengebirges wie Inseln daraus hinaus schauen, das ist schon einzigartig und auch einmal die morgendliche Qual des sehr frühen Aufstehens wert.

Die frische kühle Morgenluft macht auch fit und dann will man doch noch nicht nach Hause. Also bietet sich eine Tour zum Stenzelberg an. Warum? Auf dem Weg dorthin liegt das Einkehrhaus Waidmannsruh, dort lässt es sich trefflich frühstücken oder nur einen großen Becher heißen Kaffee trinken. Der Stenzelberg mit seinen wilden Felsen und Schluchten ist einer meiner Lieblingsberge, er sieht bizarr aus, es gibt herrliche Plätze um in der Sonne zu sitzen, zu relaxen und Mauereidechsen zu beobachten – sofern die Sonne eben scheint.

OK, aber es muss ja auch nicht so der Sonnenaufgang sein, auch Mittags ist die Aussicht vom Oelberg herrlich und dann können wir uns auch dort im dann geöffneten Gasthaus auf dem Oelberg stärken. Oder auch Abends im Sonnenuntergang, denn bei schönem Wetter bleibt das Gasthaus bis Sonnenuntergang geöffnet (Taschenlampe für den Abstieg nicht vergessen). Diese Tour machen wir dann im Sommer, wenn es sich dort oben mit ein leckeren Getränk gemütlich sitzen lässt.

Ein Kommentar

  1. Vielen Dank für diesen Beitrag. Der hat mir Lust gemacht endlich mal auf den Ölberg zu steigen. Gestern war es dann soweit, zwar nicht zum Sonnenaufgang, sondern einfach so im Laufe des Tages. Aber auch so hatten wir eine tolle Aussicht und die Gastronomie konnten wir auch genießen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.