Lavatubes auf El Hierro

Vulkangebiete haben wir im Rheinland ausreichend, das Siebengebirge, den Westerwald und die Vulkaneifel, wobei die Vulkaneifel mit ihren quartären Vulkanen vom Alter und vom Erhaltungszustand her sich am besten zu Vergleichen mit Vulkanen auf den atlantischen Vulkaninseln eignet. Ich reise deshalb immer wieder voller Begeisterung auf die Kanarischen Inseln. Derzeit auf El Hierro, der südlichsten Insel der Kanaren, war ich gestern mit einem Höhlenexperten der Insel Michael Krämer, der aus dem Saarland hierhin ausgewandert ist, auf Fotoexkursion in einer Lavatube. Lavatubes haben wir im Rheinland nicht und auch neben den jüngsten Vulkankegeln der Vulkaneifel finden sich keine. Warum? Die Eifellava war einfach zu kalt und deshalb zu zähflüssig.

Lavatubes können entstehen, wenn ein Lavastrom aus einem Vulkan ausfließt. Kühlt der Lavastrom an der Oberfläche ab, so bildet sich eine Kruste. Unter dieser Kruste kann die Lava weiter fließen, sie muss allerdings recht schnell fließen, damit sie nicht erstarren kann. Sie fließt weiter und bildet dabei eine Röhre, ringsum erstarrt die Lava, die fließende Lava hobelt den Rand der Röhre schön glatt, die Wände der Lavatube sind deshalb oftmals tatsächlich wie ein Rohr. Oben in der Röhre ist Luft, die Lava spritzt durch die Gegend und oftmals hängt die Decke der Lavatube voller erstarrter Lavazapfen. Auf El Hierro wurden bisher etwa 50 begehbare Lavatubes entdeckt, auch von anderen Kanareninseln sind sie bekannt, so von Teneriffa und La Palma. Auch auf den Azoren und den Kapverden gibt es Lavatubes. Es lohnt sich, auf all diesen Inseln die vulkanischen Formenschätze anzuschauen, um sie mit den Vulkanen des Rheinlandes zu vergleichen. Da die Vulkane der Inseln oftmals zu wenig oder gar nicht mit Vegetation bedeckt sind, ist die Aufschlusslage erheblich besser – man sieht hier richtig den Vulkan, was im Rheinland meist gar nicht der Fall ist.

Hier sind jetzt einige Fotos meiner gestrigen Fotoexkursion auf El Hierro.

Wer irgendwann nach El Hierro kommt und möchte Vulkane und Lavaröhren ansehen, dem empfehle ich den Kontakt zu Michael Krämer, der jede Lavahöhle dieser Insel kennt.

http://www.hoehlenabenteuer-el-hierro.com/

1 Kommentar

  1. Fantastische Exkursionen in die Unterwelt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.